18.05.2020, 14:26

Kroatische Nationalspielerin Lea Deak zu Volero Zürich

Es geht Schlag auf Schlag bei Volero Zürich. Lea Deak verlässt den bekannten Klub HAOK Mladost Zagreb und spielt ab der kommenden Saison für Volero Zürich. Die 20-jähirge Kroatin durchlief beim Zagreber Verein eine der besten Ausbildungen, welche eine Volleyballerin bekommen kann. 

Volero Zürich, bekannt als Talentschmiede für Zuspielerinnen, lernte den damals 18-jährigen und heutigen Weltklassezuspielerinnen Ana Antonijević, Bojana Živković  oder Ana Grbac das Handwerk. Aber auch Volleyballlegenden Robyn Ah Mow Santos oder Fabiola spielten für Volero Zürich und verliehen dem Klub einen Hauch von Glamour. Es ist also kein Zufall, dass Deak ausgerechnet nach Zürich kommt. «Ich möchte mich nicht auf meinem Talent ausruhen. Ich will lernen und das von den Besten», sagt die Koratische Nationalspielerin.

Die Erwartungen sind sowohl bei Lea Deak, wie auch beim Zürcher Traditionsklub gross. «Ich freue mich extrem ein Teil der Volero-Familie zu werden. Ich bin sicher, dass wir als Team vieles erreichen werden», meint Deak auf ihren Wechsel angesprochen.

Volero's Headcoach Svetlana Ilic freut sich ebenfalls über den Neuzugang aus Zagreb. «Mit Lea konnten wir eine Zuspielerin verpflichten, welche mit ihrem Potential, ihrem Talent und Wille das Herzstück des Team's werden soll.»

Lea Deak unterschrieb einen 4-Jahres Vertrag mit Volero Zürich.