21.03.2019, 08:15

Volero Zürich verstärkt Zusammenarbeit mit VBCZU und LzVZ

Zürich, 21. März 2019 – Die Saison 2018/19 neigt sich langsam aber sicher, auch wenn nicht dem gewünschten Ende zu. Gleichzeitig möchten wir über die Zukunft von Volero Zürich informieren.

Vor wenigen Wochen fand das alles entscheidende und letzte 1. Liga - Spiel von Volero Zürich in der Qualifikationsrunde statt. Trotz grossen Fortschritten in den vergangenen Monaten und dem unermüdlichen Engagement des ganzen Trainerstaffs, konnte der Ligaerhalt der 1. Liga nicht gemeistert werden.

Nachwuchsförderung in der Region Zürich

Die Volero Zürich AG (Volero) verstärkt die Zusammenarbeit mit dem Leistungszentrum Volleyball Zürich (LzVZ) und dem VBC züri unterland (VBCZU). Als Klub, der sich ausschliesslich auf den profimässigen Volleyballsport fokussieren möchte, macht dieser Schritt Sinn.

Volero will sich nach der Umsiedlung des NLA-Teams nach Le Cannet (Frankreich) weiterhin stark für den leitungsmässigen Nachwuchssport in der Region Zürich und in der Schweiz engagieren und Strukturen schaffen, die jungen Spielerinnen eine Zukunft als Profivolleyballerinnen in der Schweiz aber vor allem auch im Ausland ermöglichen sollen. Der VBCZU unterstützt diesen Leistungssportgedanken und sieht sich selber eher in der Rolle eines Ausbildungsvereins mit nationaler Ausstrahlung, welcher unsere Spielerinnen national (1. Liga / NLB) auf die hoffentlich noch kommenden Herausforderungen im Profibetrieb einer international auftretenden Mannschaft (bspw. bei Volero Le Cannet in Frankreich) vorbereiten soll. Durch die Synergiennutzung der beiden Volleyballklubs und die verstärkte Zusammenarbeit mit dem LzVZ (Frieder Strohm wird u.a. eine Trainerrolle beim NLB-Team übernehmen und dadurch seine Aufgabe zur Überwachung der Belastung der LzVZ-Spielerinnen besser wahrnehmen) ergeben sich für unsere Spielerinnen einige Veränderungen.

Wie diese Veränderungen Änderungen im Detail aussehen und welche Auswirkungen diese auf die Volero Academy haben, darüber informieren die drei Parteien ihre Mitglieder an einer gemeinsamen Informationsveranstaltung anfangs April. Anschliessend werden wir zu gegebener Zeit ebenfalls hier informieren.