25.03.2017, 22:30

Halbfinal-Qualifikation geschafft

Sieg in den Playoff-Viertelfinals mit Olesia Rykhliuk

Olesia Rykhliuk machte auch in dieser Partie klar am meisten Punkte (19) und führte ihre Mannschaft damit gefahrlos zum Sieg.

In der nationalen Meisterschaft ist Volero Zürich souverän in die Playoff-Halbfinals vorgestossen. Die Zürcherinnen gewinnen gegen Kanti Schaffhausen klar in drei Sätzen (25:20, 25:11, 25:9).

Zu Beginn des Playoff-Spiels zwischen Volero Zürich und dem VC Kanti Schaffhausen wurde von der Mobiliar Versicherung Volero's Topscorerin Laura Unternährer ausgezeichnet. Sie durfte einen Scheck über 3860.- für die Nachwuchsförderung entgegennehmen. 

Kurz darauf wurde der zweite Teil der Playoff-Viertelfinals angepfiffen. Im ersten Spiel resultierte für Volero bereits ein klarer Sieg, weshalb von den knapp 120 Zuschauern nichts anderes erwartet wurde als ein klares Weiterkommen des amtierenden Schweizer Meisters.

Der Spielverlauf bot daraufhin kaum Überraschungen. Volero dominierte die Partie durchwegs und lief nie Gefahr auch nur im Ansatz ins Hintertreffen zu geraten. Die Partie war nach nur gerade 61 Spielminuten bereits zu Ende und die Zürcherinnen realisieren damit den 179. Sieg in Folge im Cup und der nationalen Meisterschaft. In der NLA ist es der 159. Sieg in Folge. 

Der Gegner für die kommenden Playoff-Halbfinals ist TS Volley Düdingen. Die Freiburgerinnen überraschten mit einem erneuten Erfolg über das in der Qualifikation noch besser klassierte NUC. Ebenfalls weiter ist Vize-Meister Sm'Aesch-Pfeffingen und Hôtel Crystal Franches-Montagnes, welche den zweiten Finalisten unter sich ausmachen werden. 

Die Daten der Playoff-Halbfinalpartien werden in Kürze bekannt gegeben.

Spielstatistik Volero Zürich vs. VC Kanti Schaffhausen (Playoff-Viertelfinal)