09.11.2016, 22:10

Keine Chance für Neuchâtel UC

Laura Unternährer neu als Topscorerin


Laura Unternährer löst Kenia Carcaces als Topscorerin bei Volero Zürich ab.

Beim zweiten Spiel in der heimischen Im Birch Halle konnte Volero Zürich wieder vollends überzeugen und siegt gegen Neuchâtel UC klar in drei Sätzen (25:13, 25:17, 25:12).

Nachdem die Zürcherinnen am vergangenen Wochenende auswärts gegen Sm’Aesch Pfeffingen zumindest zwei Sätze lang wenig überzeugt hatten, zeigten sie am heutigen Abend gegen das zu diesem Zeitpunkt noch zweitplatzierte NUC eine deutliche Reaktion. Das Team von Zoran Terzic spielte von Beginn an sehr konzentriert und leisteten sich nur wenige Eigenfehler. Insbesondere in der Verteidigung hinterliess der amtierende Schweizer Meister einen sehr kämpferischen Eindruck; was auch notwendig war, denn mit nur zwei direkten Blockpunkten mussten die Angriffe von NUC regelmässig im Feld neutralisiert werden.

Captain Natalya Mammadova und ihre Teamkolleginnen zeigten bei diesem Spiel zu keinem Zeitpunkt Konzentrationsschwächen. Die 31-jährige Diagonalangreiferin konnte insgesamt 19 Mal den direkten Punkt erzielen und auch Aussenangreiferin Laura Unternährer konnte mit immerhin noch neun direkten Angriffspunkten und zwei Assen als zweitbestes Scorerin an diesem Abend neu das Topscorer-Shirt von Kenia Carcaces übernehmen. Eine ebenfalls starke Partie zeigte Weltmeisterin Foluke Akinradewo. Bei sechs von sieben Bällen erzielte die amerikanische Spitzenspielerin den direkten Punkt.

Nach nur gerade 59 Minuten effektiver Spielzeit (Total 1:05) ertönt bereits der Schlusspfiff von Schiedsrichter Marcel Sieber. Mit den drei Punkten aus diesem Spiel schliesst Volero Zürich zum Tabellenführer Sm’Aesch Pfeffingen (13 Punkte) auf und belegt nun mit 11 Punkten den zweiten Tabellenplatz bei einem Spiel weniger.

Das nächste Spiel des Serienmeisters findet bereits am Freitag, 11. November 2016 um 20 Uhr in der Sporthalle Leimacker gegen den TSV Düdingen statt.