06.11.2016, 23:30

150. Sieg in Folge mit überraschendem Punkteverlust

Olesia und Foluke am Block

Zürich, 6. November 2016 – Nach über zwei Jahren ohne Punktverlust musste der Serienmeister Volero Zürich beim Heimspiel gegen den letztjährigen Vizemeister Sm’Aesch-Pfeffingen überraschend einen Punkt abgeben (25:15, 25:10, 17:25, 19:25, 15:7).

Die Zürcherinnen spielten in ihrem dritten NLA-Meisterschaftsspiel der laufenden Saison in den ersten beiden Sätzen gewohnt stark gegen den aktuellen Tabellenleader aus dem Baselbiet. Weltmeisterin Foluke Akinradewo konnte beinahe nach Belieben mit ihren starken Kurzangriffen punkten. So konnten die Sätze 1 und 2 deutlich mit 25:15 und 25:10 zu Gunsten der Zürcherinnen entschieden werden.

Nach der 10-minütigen Pause nach Satz 2 kam Sm’Aesch deutlich besser ins Spiel. Insbesondere am Service machten die Gegnerinnen deutlich mehr Druck und konnten Volero auch durch eine sehr gute Verteidigungsarbeit etwas den Schneid abkaufen. Seitens des amtierenden Schweizermeisters passte erneut nicht mehr viel zusammen. Man fühlte sich beinahe etwas in die Gruppenphase von der vor kurzem zu Ende gegangenen Klubweltmeisterschaft zurückversetzt, als man gegen VakifBank ebenfalls zwei Sätze gewinnen konnte und anschliessend die Zügel etwas zu locker liess. Zu viele Eigenfehler und mangelnde Konzentration führten zum verdienten Satzausgleich für die Baselbieterinnen (17:25, 19:25) und damit zum ersten Punktverlust für das Zürcher Ensemble seit dem 23. Februar 2014.

Ganz wollte dem Vizemeister dann die Überraschung doch nicht gelingen. Im Tiebreak fand Volero Zürich schnell wieder zur gewohnten Stärke und konnte sich den fünften Satz und damit den 150. Sieg in Cup und Meisterschaft in Folge standesgemäss mit einem 15:7 sichern.

Am kommenden Mittwoch, 9. November 2016 spielen die Zürcherinnen ihr nächstes Heimspiel in der Sporthalle Im Birch in Oerlikon gegen das aktuell auf Tabellenplatz 2 klassierte Viteos Neuchâtel UC. Am Freitag folgt dann ein weiteres Auswärtsspiel in Düdingen und bereits am 12. November findet ein weiteres «Heimspiel» gegen den VC Kanti Schaffhausen statt. Dieses wird für einmal allerdings nicht in Oerlikon sondern im Rahmen der Uster Games in der Sporthalle Buchholz ausgetragen. Der Eintritt ist gratis. Weitere Informationen zu den BSU Uster Games findest Du unter www.ustergames.ch!