29.10.2016, 23:00

Volero Zürich startet mit Sieg in die neue Meisterschaft

Bojana Zivkovic mit einem erfolgreichen Block

Zuspielerin Bojana Zivkovic setzt sich am Block gleich gegen zwei Kontrahentinnen durch.

Zürich, 29. Oktober 2016 – Der amtierende Schweizer Meister Volero Zürich bezwingt Volley Top Luzern im ersten Heimspiel der neuen Meisterschaft dank einer starken Leistung in der Offensive deutlich mit 3:0 (25-12, 25-17, 25-13).

Zu Hause ist es immer noch am Schönsten. Unter diesem Motto startete das Zürcher Starensemble am Samstag, 29. Oktober, in der heimischen Sporthalle im Birch in Oerlikon in die Schweizer Meisterschaft.

Denn Zoran Terzics Starensemble wollte nach der bitteren Niederlage im Bronzespiel der Clubweltmeisterschaft vor genau sechs Tagen in Manila vor allem eines; sich mit einem Sieg rehabilitieren.

Und die Zürcherinnen bewiesen dies von Anfang an. Mit der gewohnten Durchschlagskraft in der Offensive übernahmen die Gastgeberinnen im Spiel gegen Volley Top Luzern sofort das Zepter. Zwei von drei Angriffen führten jeweils direkt zu einem Punkt – eine unglaubliche Effizienz. Die Innerschweizerinnen konnten dem Druck nur schlecht standhalten und so ging der Startsatz gleich mit 25-12 an Zoran Terzics Starensemble.

Die Partie blieb auch im zweiten Satz klar in der Hand der Gastgeberinnen – dies auch dank des soliden Blockspiels. Die Luzernerinnen suchten verzweifelt einen Weg am Zürcher Bollwerk vorbei, fanden diesen jedoch nicht. Volero Zürich auf der anderen Seite blieb im Angriffsspiel eiskalt und sicherte sich so den zweiten Satz 25-17. Das einzige Aber im Spiel des amtierende Schweizer Meisters waren die elf Eigenfehler; eindeutig zu viele für Zoran Terzics Ensemble.

Diese merzten die Gastgeberinnen im dritten Satz jedoch wieder aus. Ein zwischenzeitliches 16-6 aus Zürcher Sicht war die Folge. Die Luzernerinnen hatten dem Meister in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen. Volero Zürich gewann so den dritten und letzten Satz 25-13 und sicherte sich das Startspiel mit 3:0.

Nun geht es für Zoran Terzics Starensemble bereits am Mittwoch, 2. November, in der Schweizer Meisterschaft weiter: Der Titelverteidiger reist zum Aufsteiger Volley Lugano in die Sonnenstube der Schweiz. In der Lambertenghi-Halle am Fusse des Monte Brè will Volero Zürich um 20 Uhr bereits den zweiten Sieg der Meisterschaft holen.


Volero Zürich – Volley Top Luzern 3:0 (25-12, 25-17, 25-13)

Im Birch, Oerlikon. – 380 Zuschauer. – SR: Wiederkehr, Sieber.
Volero Zürich: Zivkovic (8 Punkte), Schottroff (3), Malkova (13), Mari Paraíba (11), Carcaces (14), Unternährer (11), Karadayi (L); Lengweiler, Almeida, Rabadzhieva, Orlova.
Volley Top Luzern: Boulová (4), Perkovac (2), Bachmann, Blazevic (L), Rohrer (3), Milton (2), Trösch, Neumannova (6); Bösch, Radulovic, Bachmann, Wassner (1), Smilijkovic.
Bemerkungen: Volero Zürich ohne Akinradewo, Popovic, Mammadova.