28.10.2016, 15:15

Volero Zürich startet vor heimischem Publikum in die Meisterschaft

Mission Titelverteidigung lanciert

Zürich, 28. Oktober 2016 – Der amtierende Schweizer Meister Volero Zürich lanciert morgen, Samstag, um 19 Uhr in den Sporthallen im Birch in Oerlikon mit dem ersten Heimspiel der Saison gegen Volley Top Luzern offiziell die Mission „Titelverteidigung“.

Für Volero Zürich geht es Schlag auf Schlag weiter im Programm. Bereits sechs Tage nach der bitteren Enttäuschung wegen der knapp verpassten Bronzemedaille an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila startet der Double-Sieger bereits wieder in die Schweizer Meisterschaft.

Und Volero wird bereit sein für das Eröffnungsspiel vor heimischem Publikum in den Sporthallen im Birch in Oerlikon, denn die Zürcherinnen wollen die Siegesserie der letzten Schweizer Meisterschaft, die man mit einer weissen Weste beendete, weiterführen und mit einem Startsieg gegen Volley Top Luzern bereits den Grundstein zum zwölften Double in der Clubgeschichte legen.

Die Innerschweizerinnen, ihrerseits, belegten in der vergangenen Saison den siebten Rang und konnten sich somit in ihrer dritten Saison in der höchsten Schweizer Spielklasse definitiv im Mittelfeld etablieren. Nun können die Luzernerinnen gegen Volero Zürich beweisen, dass sie auch die Topteams der Liga herausfordern und ärgern können.

Trainer Zoran Terzic weiss, dass der Ligaprimus der letzten Jahre die Herausforderungen in der Schweizer Meisterschaft auf gar keinen Fall unterschätzen wird: „Wir bereiten uns auf jedes Spiel gleich akribisch vor, sei es an der Clubweltmeisterschaft, in der Champions League oder in der Schweizer Meisterschaft; nur so kann sich das Team weiterentwickeln. Wir werden deshalb bereit sein für Luzern.“

Eine besondere Partie wird das Startspiel in die Schweizer Meisterschaft vor allem auch für das Schweizer Talent Gabi Schottroff. Die 19-jährige Internationale wechselte auf diese Saison von den Innenschweizerinnen zum amtierenden Schweizer Meister und wird somit gleich im ersten Spiel der Saison auf ihre ehemaligen Teamkameradinnen treffen.

„Es ist sicher ein ganz besonderes Gefühl gerade im ersten Meisterschaftsspiel auf meinen ehemaligen Verein zu treffen. Das motiviert aus meiner Sicht gleich doppelt. Ich konnte über die letzten Wochen so viel vom Training mit Volero Zürich lernen und möchte das natürlich gleich im ersten Spiel beweisen“, meinte die Mittelblockerin zur Affiche gegen ihren ehemaligen Club.

Das Spiel beginnt morgen, Samstag, um 19 Uhr und der Eintritt ist frei. Zudem organisiert Volero Zürich ein Gewinnspiel, bei dem Tickets für die Heimspiele in der CEV Champions League verlost werden.