06.10.2016, 15:30

Foluke Akinradewo offizielle Ambassadorin der Clubweltmeisterschaft 2016


Zürich, 6. Oktober 2016 – Die Olympische Silber- und Bronzemedaillengewinnerin Foluke Akinradewo von Volero Zürich wird offizielle Ambassadorin der 2016 FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila.

Die Vorfreude auf die 10. Austragung der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship, dem wichtigsten Turnier im internationalen Club Volleyball, ist riesig unter den Volleyball Fans. Denn in genau zwölf Tagen messen sich in der philippinischen Metropole Manila Olympische Medaillengewinnerinnen und Weltmeisterinnen, kurz die grössten Stars des internationalen Volleyballs, und kämpfen um Ruhm und Ehre.

Dabei wird die Austragung im Inselstaat für die amtierende Weltmeisterin Foluke Akinradewo von Volero Zürich ganz besonders – auch neben dem Feld. Die amtierende Weltmeisterin wurde zur offiziellen Ambassadorin der 2016 FIVB Volleyball Women’s Club World Championship ernannt.

Eine grosse Ehre, das weiss auch Akinradewo: „Ich denke, dass wir als Volleyballspielerinnen auch eine Vorbildfunktion für junge Mädchen auf der ganzen Welt haben. Deshalb ist es mir wichtig, etwas zurückzugeben; denn darum geht es im Sport.“

Die Bronzemedaillengewinnerin von Rio 2016 und Silbermedaillengewinnerin von London 2012 freut sich deshalb bereits auf ihre Rolle als Ambassadorin an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila: „Ich will jungen Mädchen zeigen, dass sie ihre Träume verwirklichen und professionelle Athletinnen werden können. Sie müssen nur ihre Leidenschaft für diese wunderschöne Sportart leben und jeden Tag hart arbeiten.“

Die Volleyball-Weltmeisterin von 2014 im Kader der Zürcherinnen ist überwältigt, dass so viele junge Volleyballfans sie als ihr Vorbild auserwählt haben: „Ich erhalte auf Facebook und Twitter so viele nette Nachrichten von Volleyballfans aus aller Welt. Mädchen schreiben, dass sie sich durch mich inspiriert fühlen. Ehrlich gesagt, Worte können nicht beschreiben wie geehrt ich mich fühle, wenn ich solche Nachrichten lese.“

Die Mittelblockerin von Volero Zürich ist überzeugt, dass alle jungen Sportlerinnen und Sportler ein Vorbild brauchen und will deshalb auch den grossen Erwartungen ihrer jungen Fans gerecht werden: „Alle brauchen jemanden, zu dem sie heraufschauen können. Das war bei mir nicht anders, als ich angefangen habe Volleyball zu spielen. Deshalb ist es mir auch sehr wichtig, dass ich ein gutes Vorbild bin – denn jeder junge Volleyballfan verdient ein Idol.“

Deshalb will sich Akinradewo in der Meet & Greet Zone an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila, wo die Fans nach jeder Partie ihre Idole treffen können, auch besonders viel Zeit für ihre Fans nehmen: „Es ist immer unglaublich schön Volleyballfans zu treffen und nach der Partie noch ein wenig mit ihnen zu sprechen. Ich denke darum auch, dass die Idee mit einer Meet & Greet Zone an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship einfach nur grossartig ist. Ich freue mich schon darauf einige Volleyballfans persönlich kennenzulernen.“

Für Foluke Akinradewo und Volero Zürich beginnt die FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila bereits am 18. Oktober um 7 Uhr (MEZ) mit der Partie gegen den thailändischen Meister Bangkok Glass.