25.08.2016, 13:00

Volero Zürich lanciert offiziell die Saisonvorbereitung

Training zur Saisonvorbereitung

Zürich, 23. August 2016 – Der amtierende Schweizer Meister aus Zürich startet offiziell in die Vorbereitung für die wichtige Saison mit der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship sowie der CEV Champions League als grosse Highlights.

Zurück an die Arbeit, das ist das Motto bei der Elite des europäischen Clubvolleyballs. Denn währenddem alle Augen der Volleyballwelt in den letzten beiden Wochen auf Rio de Janeiro gerichtet waren, wo Zoran Terzic, Silvija Popovic sowie Bojana Zivkovic Silber und Foluke Akinradewo Bronze holten, gingen die Vorbereitungen für die kommende Saison bei den Clubteams hinter den Kulissen weiter.

Denn nach den Olympischen Spielen ist bekanntlich vor der Clubsaison. Und währenddem sich Voleros Olympiaheldinnen auf der Heimreise nach Zürich befinden, haben ihre Teamkolleginnen heute, Dienstag, bereits die Preseason offiziell eröffnet.

Das Team aus Zürich lancierte das erste offizielle Training der Saisonvorbereitung mit einem kurzen Teammeeting sowie einer Trainingseinheit in der Halle. Denn das Ziel ist klar, Volero Zürich will auch in dieser Saison wieder auf Medaillenjagd gehen.

Trainer Zoran Terzic konnte dem ersten Training der Preseason jedoch nicht persönlich beiwohnen, da er sich noch auf dem Rückweg von Rio de Janeiro befindet. Denn Terzic bestritt in der Stadt am Fusse des Zuckerhutes mit der serbischen Nationalmannschaft die Olympischen Spiele und führte sein Heimatland dort sensationell zu der ersten Olympischen Medaille in der Geschichte des serbischen Frauenvolleyballs.

Doch Terzic hat keine Zeit um sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, will er sich doch zusammen mit Volero Zürich auf die neue Saison vorbereiten: „Natürlich haben wir nicht sehr viel Zeit, bis die neue Saison startet. Da unser erster Ernstkampf bereits an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila sein wird, müssen wir von Anfang an in Topform sein; das ist nicht nur technisch, sondern auch mental eine grosse Herausforderung,“ erklärt Assistenzcoach Bulatovic.

Bulatovic ist jedoch überzeugt, dass das Team trotz der kurzen Vorbereitungszeit bereit sein wird für die FIVB Volleyball Women’s Club World Championship vom 18. bis 23. Oktober in Manila: „Wir haben mit einem Grossteil der Mannschaft bereits in der Offseason gearbeitet und deshalb sollten sie schnell wieder im Trainingsrhythmus sein. Zoran war zudem in regelmässigem Kontakt mit den Spielerinnen und kennt den Status Quo. Nun wollen wir in den kommenden Wochen in der Halle weiterarbeiten.“

Um auch über genügend Spielerfahrung als Team zu verfügen, wird der amtierende Schweizer Meister des Weiteren in den nächsten Wochen diverse Testspiele gegen europäische Topteams bestreiten.

„Ich denke, dass es sehr hilfreich sein wird, dass der Grossteil des Teams bereits letztes Jahr bei Volero Zürich gespielt hat. Trotzdem werden diese Testspiele äusserst wichtig sein, um an der letzten Saison anzuknüpfen“, erklärt Volero-Assistenzcoach Bulatovic.

Das erste offizielle Spiel der neuen Saison wird Volero Zürich am 8. Oktober um 15.00 Uhr in Fribourg mit dem Indoor Sports Supercup bestreiten. Danach reist Zoran Terzics Mannschaft bereits am 12. Oktober an die FIVB Volleyball Women’s Club World Championship in Manila.