10.08.2016, 21:00

Gizem Karadayi unterschreibt bei Volero Zürich

Vertragsunterzeichnung Gizem Karadayi


Zürich, Schweiz, 10. August – Schweizer Meister Volero Zürich nimmt Top-Libera Gizem Karadayi von Fenerbahçe Istanbul unter Vertrag. Das Engagement in Zürich ist das erste im Ausland für die türkische Internationale.

Die Clubsaison kommt mit grossen Schritten näher. Und währenddem die besten Nationalmannschaften im Scheinwerferlicht von Rio 2016 um Ruhm und Ehre kämpfen, bereitet sich die Elite der Clubteams hinter den Kulissen akribisch auf die Meisterschaft vor.

So auch das Schweizer Topteam Volero Zürich. Zoran Terzics Truppe lässt dabei nichts unversucht um ihre Spitzenposition unter den europäischen Clubs zu verteidigen. So landeten die Zürcherinnen in der Preseason bereits wieder einen Transfercoup und verpflichteten die türkischen Nationalspielerin Gizem Karadayi.

Die Top-Libera spielte in der vergangenen Saison beim türkischen Elite-Team Fenerbahçe Istanbul und wird in den kommenden Wochen zu den Zürcherinnen stossen.

Karadayi hat sich selbst einen Namen bei den drei besten Teams aus der Türkei, Galatasaray Istanbul, VakifBank Istanbul und Fenerbahçe Istanbul, gemacht. Dies ist umso eindrücklicher, bedenkt man doch, dass Karadayi erst 29 Jahre jung ist.

Die grössten Erfolge auf Clubebene feierte die Libera bei VakifBank Istanbul; so zum Beispiel die Titel in der CEV Champions League im Jahr 2011 sowie 2013, die Goldmedaille an der FIVB Volleyball Women’s Club World Championship 2013 und die Silbermedaille 2011.

Mit ihrem aktuellen Club Fenerbahçe Istanbul holte Karadayi in der vergangenen Saison die Bronzemedaille in der CEV Champions League.

Auch im Trikot der türkischen Nationalmannschaft, unter den Volleyballfans besser bekannt als ‘Filenin Sultanlari’ (Sultaninnen des Netzes), ritt Gizem Karadayi auf der Erfolgswelle. So bestritt Karadayi insgesamt über 100 Spiele für ihr Heimatland und holte sich die Bronzemedaille an der Europameisterschaft 2011, die Goldmedaille an den allerersten European Games in Baku sowie am Montreux Volley Masters im letzten Jahr.

Volero-Coach Zoran Terzic ist überzeugt, dass die Türkin die perfekte Ergänzung für das Team ist: «Gizem ist einer der grossen Namen im türkischen Volleyball. Sie gehört zu den erfahrensten Spielerinnen und weiss, was es braucht um wichtige Spiele zu gewinnen. Ich denke, dass Silvija und Gizem unserem Team in der Defensive und Annahme die nötige Sicherheit geben werden. Das wird äusserst wichtig sein in den kommenden Champions-League-Partien sowie an der Clubweltmeisterschaft, wo jeder Fehler teuer bestraft wird.»

Karadayi auf der anderen Seite kann es kaum erwarten mit ihren neuen Teamkolleginnen in die Preseason zu starten: «Volero Zürich ist eine der besten Adressen im Frauenvolleyball. Ich freue mich bereits darauf meine neuen Teamkolleginnen kennenzulernen und mit dem Training zu starten.»

Karadayi ist überzeugt, dass ihr neuer Club über das Potenzial verfügt auch in diesem Jahr um Trophäen zu kämpfen: «Das Team ist äusserst stark und verfügt über eine eindrückliche Angriffspower. Ich bin bereit in der Defensive und in der Annahme meinen Teil beizutragen. Denn ich will mit Volero Zürich auf Trophäenjagd gehen.»